Romanische Studien

Neu erschienen im Juni 2019:

Beiheft 6 (2019): Theorien von Autorschaft und Stil in Bewegung: Stilistik und Stilometrie in der Romania, hrsg. von Nanette Rißler-Pipka

Beiheft 8 (2019): Parallelgesellschaften: Instrumentalisierungen und Inszenierungen in Politik, Kultur und Literatur, hrsg. von Martin Biersack, Teresa Hiergeist und Benjamin Loy

Neu erschienen im Mai 2019: 

Beiheft 5 (2019): Sur les traces de Joseph Bédier, actes du colloque du 22 et 23 mai 2015, dir. par Alain Corbellari et Ursula Bähler.

Beiheft 7 (2019): "Création(s) et réception(s) de Patrick Deville", dir. par Marina Ortrud Hertrampf et Isabelle Bernard Rabadi.

Aktuelle Zugriffszahlen:


 


2019: Stilistik und Stilometrie

Theorien von Autorschaft und Stil in Bewegung: Stilistik und Stilometrie in der Romania, hrsg. von Nanette Rißler-Pipka

Das Beiheft versammelt die Beiträge der gleichnamigen Sektion des Romanistentags 2017 (Zürich) und bringt unterschiedliche neue Ansätze zum Thema Autorschaft und Stil zusammen.

Ausgangspunkt war die Diskussion über die Existenz von individueller Schreibweise und die verschiedenen Möglichkeiten Autorenstil zu beschreiben und zu vermessen. Das Ergebnis zeigt eine große Bandbreite unterschiedlicher Methoden, Verfahren und theoretischer Ansätze, die aus der Literaturwissenschaft heraus in die Bereiche der Kulturtheorie und -wissenschaft (Interkulturalität, Populärkultur, Buchmarkt), Psychologie, Soziologie, Wissenschaftsgeschichte und der Digital Humanities reichen und damit eine Brücke zwischen Stilistik und Stilometrie schlagen. Historisch gesehen reichen die Beispiele vom Mittelalter über die frühe Neuzeit und die Avantgarden bis zur Gegenwartsliteratur und befassen sich mit dem französischen, italienischen und spanischen Sprachraum.

ISBN 978-3-95477-099-1 PRINT COPY

Komplette Ausgabe

Komplette Ausgabe ansehen oder herunterladen PDF

Inhaltsverzeichnis

Beiheft

Nanette Rißler-Pipka
PDF
5–20
Diego Stefanelli
PDF
21–34
Alan Joaquín Pérez Medrano
35–48
José Manuel Fradejas Rueda
49–74
Laura Hernández Lorenzo
75–90
Marie-Eglantine Lescasse
91–116
Nanette Rißler-Pipka
117–150
Jose Calvo Tello
151–164
Andrea Gremels, Maren Scheurer
PDF
165–180
Marijana Erstić
PDF
181–194
Shelley Godsland
195–206